Mobilitas Health Group Forschungs- und Vertriebs GmbH

Die Hightech-Gelenksbandagen der Mobilitas Health Group erzielen durch ihr spezielles Material zusätzliche Heilungseffekte. Mit dem Investment des OÖ HightechFonds wird der Markteintritt in Europa und Übersee finanziert.


Therapiemanschetten helfen im Schlaf

Der OÖ HightechFonds investiert in die Mobilitas Health Group Forschungs- und Vertriebs GmbH, ein in Thalheim bei Wels in Oberösterreich ansässiges Unternehmen aus dem stark wachsenden Gesundheitsbereich.

Die „Mobilitas Health Group Forschungs- und Vertriebs GmbH“ wurde im Oktober 2011 von Friedrich Staudt, Michael Toth und Thomas Soukop in Thalheim bei Wels gegründet. Das Unternehmen produziert am Standort in Oberösterreich spezielle Gelenksbandagen, die unter dem Markennamen „Staudt Therapiemanschetten“ als Medizinprodukt bei Ärzten, Apotheken, Sanitätsfachhandel und seit Juli 2013 auch im Sportfachhandel erhältlich sind.

Die „Staudt Therapiemanschetten“ kommen vorwiegend in der Nacht und somit ergänzend zu den herkömmlichen Bandagen zum Einsatz. Die Therapiemanschette hat auf der Innenseite ein spezielles Netzgewebe, wodurch es beim Tragen zu einer leichten Reibung und somit einer Mikromassage kommt. Diese hat positive Auswirkungen auf die Durchblutung und das Lymphsystem. „Hierbei kommt der Hightech-Anteil unser Produkte zum Tragen.“, erklärt Michael Toth, Geschäftsführer für Produktion, Logistik und Finanzen.

In Unterstützung mit dem exklusiv nach eigener Rezeptur produzierten „Staudt Gel“ bewirkt die am Markt als „Staudt Therapie“ bekannte Kombination von Therapiemanschette und Gel eine forcierte Regeneration von Schwellungen wie zB Arthrose oder leichten Verletzungen.