Investorensuche – Irrtum #1: Suche in der Krise

In der Krise findet man keinen Investor. Doch – Investoren gehen häufig gerade in solchen Zeiten offensiv vor. „Buy when there is blood on the streets“ sagt schon eine alte Börsenweisheit. Allerdings macht die Krise das Fundraising nicht gerade einfacher. Bereits vor Corona war die Anzahl der Frühphasendeals zuletzt rückläufig – Risikokapitalgeber waren und sind weiterhin eher auf Follow-On-Finanzierungen bestehender Investments fokussiert. Neue Ventures haben öfter das Nachsehen. Family Offices mit Industriebackground werden fürs Erste die Frühphasenneuinvestments zurückschrauben, Business Angels rarer werden – aber das heißt noch lange nicht, dass es keine Investoren gibt. Jene Investoren die weiter aktiv sind achten jetzt stärker darauf, dass es ein klares Geschäftsmodell, einen nachvollziehbarem Weg zur Profitabilität und erste Markterfolge („traction“) gibt. Auch der HightechFonds ist aktuell aktiv: Sowohl mit Rat, Tat und Unterstützung für die bestehenden Beteiligungen, als auch mit der Vorbereitung von neuen Deals.

Kommentare sind deaktiviert