Im Aufzug zum Erfolg – Innviertler Start-up

Für das Innviertler Start-up VIEW Promotion führt der Erfolg auch ohne Elevator Pitch in den Lift: Denn das innovative Aufzug-Display des jungen Unternehmens verbindet ein barrierefreies Notruf-System mit intelligentem Marketing. Eine geniale Lösung für Unternehmen, Hotellerie oder auch Wohnhäuser. Mit Unterstützung des OÖ HightechFonds wird gerade international der Markt erobert.

Sensoren, Kamera, Monitor: Das VIEW Tablet ist barrierefrei und hilft dank seiner audiovisuellen Bedienung und intelligenten Software gehör- oder sogar bewusstlosen Menschen bei Notfällen im Aufzug. Das Display erkennt aber auch, wann der Lift normal besetzt ist und spielt dann passgenaue Infos bzw. Werbeinhalte aus. Die Innviertler holen so aber nicht nur die klassischen „Lift-Aushänge“ ins 21. Jahrhundert: Sie vermitteln über die eigene Werbeplattform VIEW Media Werbekunden an die Aufzugbetreiber – und eröffnen diesen so eine zusätzliche Einnahmequelle.

Notfallsystem und Schwarzes Brett
“Die Idee entstand während meiner Tätigkeit für einem großen Aufzughersteller, bei der ich mich mit Notrufsystemen beschäftigt habe”, so Johannes Schober, der VIEW 2014 gründete. Der Start war nicht immer leicht: Die Kosten der Softwareentwicklung brachten die Kapitaldecke an ihre Grenzen, gleichzeitig gab es Gegenwind von Aufzugherstellern. Eine Vertriebspartnerschaft mit der KONE AG, aber auch eine gute Betreuung durch tech2b half enorm weiter. Mittlerweile fahren unter anderem 56 Aufzüge in der UNO City, 3 Ministeraufzüge im BMVIT oder 3 in der Zentrale der BIG mit einem VIEW-Display. „Und nun macht der OÖ HightechFonds als Investor unsere Expansion möglich!“ freuen sich Braunsberger und Schober auf die Wachstumsphase. Auch Konrad Remplbauer, Geschäftsführer des HightechFonds, ist überzeugt: „Das VIEW-Tablet ist eine geniale Idee mit viel Potential!“

Foto: View Promotion

Kommentare sind deaktiviert